wie revolutionär ist die ifa noch?

03.09.2017

die internationale funkausstellung in berlin öffnete am freitag ihre pforten für das breite publikum und ist noch bis zum mittwoch zu besuchen. auch dieses jahr stellen wieder zahlreiche unternehmen ihre aktuellen produkte aus. neben den großen playern der branche, wie beispielsweise lenovo, sony und samsung, sind auch kleinere startups vertreten. insgesamt sind auf der 2017er version der messe über 1.800 aussteller zu sehen. diese teilen sich eine fläche von etwa 159.000qm.

 

 

von roboterspielzeugen, über haushaltsgeräte bis hin zum home-entertainment-palast wird alles ausgestellt, was mit strom versorgt wird. doch wie viele innovationen, die man vorher so noch nirgendwo gesehen hat, sind zu finden? lenovo führt beispielsweise mit demselben tunnel aus flachbildschirmen wie letztes jahr in seine halle, so wie auch bei anderen messen zuvor. und nicht nur dort fragt sich der besucher „habe ich das so nicht schon einmal gesehen?“. 

 

samsung zeigt natürlich auch wieder alles, was es zu bieten hat: darunter auch die neueste version der pannensmartphone-reihe galaxy note. wurde das letzte, leider im nachhinein skandalbelastete (aufgrund brennender akkus) smartphone note 7, noch auf der ifa 2016 vorgestellt, machte der koreanische hersteller am 23. august 2017 sein ganz eigenes event daraus. zumindest wird es nun in berlin ausgestellt und der breiten masse zum ausprobieren angeboten.

 

 

die messe für unterhaltungselektronik hat in ihrer geschichte seit 1924 natürlich einiges hervorgebracht. an immer wieder wechselnden orten und zeitrhythmen revolutionierte die ausstellung den elektronikmarkt mit dem ersten ukw-radio, dem beginn des farbfernsehens in deutschland oder der ersten vhs-kamera von telefunken. geschuldet ist das selbstverständlich auch der heutigen zeit: durch die digitalisierung ist es für hersteller natürlich viel einfacher, ihre neuesten produkte über das internet zu präsentieren und zu bewerben.

 

 

 

highlight der diesjährigen ifa berlin kommt aus dem haushaltssegment, was wohl für sich selbst spricht: der dialoggarer von miele soll „der größte innovationssprung seit einführung des induktionskochfelds“ sein. dabei werden durch elektromagnetische wellen zwei unterschiedliche speisen in nur einem arbeitsgang auf den punkt gegart. ohne frage ein innovatives und zukunftsweisendes produkt, doch sieht so eine revolution aus?
 

Please reload

outdoor-blanket von polaar

21.08.2018

1/8
Please reload

empfohlen
Please reload

archiv