die make munich - make things not war

07.05.2017

dailybeam war am wochenende, genau wie letztes jahr, zu besuch auf der make munich. was ist uns zuerst aufgefallen? die ausstellungsfläche hat sich stark vergrößert. grund dafür ist eine immer stärker wachsende maker-community und das interesse an diesem thema.

 

 

wir haben viele interessante gespräche mit ausstellern geführt und eine menge neuer ideen und produkte für euch entdeckt. ein paar davon werden wir euch im laufe der zeit auf unserer seite vorstellen. weitere ideen und produkte:

 

das fairphone

 

das fairphone ist ein smartphone, welches unter fairen bedingungen produziert wird. von der materialschöpfung in minen, in denen keine kinder und erwachsene ausgebeutet werden, bis hin zur produktion unter fairen und zertifizierten umständen. alle menschen, die mit der herstellung dieses smartphones beschäftigt sind, erhalten faire löhne bei fairen arbeitszeiten.

 

 

vom design und der funktionalität steht das faire handy seinen konkurrenten mit den großen namen in nichts nach. außerdem soll es länger halten als die geräte der mitbewerber. bei diesem smartphone finanziert ihr also nicht teures marketing sondern faire herstellungsbedingungen.

 

die startups der tu münchen

 

ziel der technischen universität münchen ist es, die erfolgreichste gründeruniversität europas zu werden. sie bietet gründungsberatung, forschung und qualifizierung, sowie ein starkes gründernetzwerk. die studierenden können sich im makerspace ausprobieren und ziehen so teilweise in einigen wochen ein ganzes startup auf – inklusive einem physischen produkt und marketing.

 

 

quelle: thinkmakestart.com

 

zum beispiel bier now, eine adaption von drive now, dem car-sharing anbieter, nur eben für bier. die gesicherten bierkästen sollen diesen sommer testweise im englischen garten installiert werden und per app kann man dann spontan eine flasche kaufen. bezahlt wird diese in der app mit paypal.

 

weitere beispiele sind ein automat, der wasser mit leichtem geschmack versetzt und damit die erreichung des ziels erleichtert, täglich 3 liter wasser zu trinken. oder ein mario-kart 2.0: mit einem beamer wird eine strecke mit bananen und anderen gimicks auf den boden geworfen. mit physischen autos wird die strecke dann abgefahren. fährt man dann beispielsweise durch die banane, dreht sich das kleine auto 3mal im kreis – ganz genau wie bei seinem vorbild.

 

 

meetify soll die atmoshäre in meetings verbessern. so werden standardisierte protokolle erstellt, so muss niemand mehr das gespräch protokollieren. ebenso soll das gerät anzeigen, wenn die teilnehmer vom thema abkommen und dem, der das wort hat erleichtern, wieder zur eigentlichen sache zurück zu kehren.

 

 

arduino

 

arduino ist eine open-source-prototyping-plattform, die auf leicht zu bedienender hard- und software basiert. auf der messe wurde ein starterkit angeboten. das kit beinhaltet eine auswahl der nützlichsten elektronischen komponenten und ein buch mit 15 beispielprojekten. von den grundlagen der elektronik bis hin zu komplexeren projekten hilft das kit die physische welt der sensoren und aktoren zu steuern.

 

quelle: arduino.org/

Please reload

outdoor-blanket von polaar

21.08.2018

1/8
Please reload

empfohlen
Please reload

archiv